Hagelkörner

Mitgliedergemeinden

Als Mitglied hat eine Gemeinde dank zwei Delegiertenstimmen ein aktives Mitspracherecht, sie erhält Informationen aus erster Hand und ermöglicht uns, in ihrer Gemeinde freiwillige Personen als Raketenschützen auszubilden. Damit können wir ihre Bevölkerung noch besser vor Hagelschäden schützen.

Als Mitglied hat eine Gemeinde dank zwei Delegiertenstimmen ein aktives Mitspracherecht, sie erhält Informationen aus erster Hand und ermöglicht uns, in ihrer Gemeinde freiwillige Personen als Raketenschützen auszubilden. Damit können wir ihre Bevölkerung noch besser vor Hagelschäden schützen.

Eine Mitgliedsgemeinde ist Teil der Solidarität von aktuell 41 Gemeinden, die die unbezahlte Arbeit von rund 220 Privatpersonen für die Allgemeinheit und zum Schutz von Mobilien und Immobilien unterstützen. Durch das grossflächige und möglichst geschlossene Verbandsgebiet steigern sie die Effektivität unseres Handelns.

Die Gemeinden entrichten einen Mitgliederbeitrag, der sich gemäss Anhang C der Statuten berechnet.

Sie entscheiden sich für die Prävention und gegen allfällige und meist sehr hohe Ausgaben für die Schadensbehebung, zum Beispiel durch Subventionen, Versicherungsprämien, Wiederinstandstellungsmassnahmen oder Steuereinbussen wegen Ertragsminderungen.

Die Prävention ist in der heutigen Zeit besonders sinnvoll: Es kommen immer teurere und anfälligere Materialien und Bauteile zum Einsatz – etwa Hightech-Sensoren an Autos, aufwändige Gebäudeverkleidungen, teure Beleuchtungsanlagen oder Sonnenkollektoren.